... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

VfB Straubing II - SV Pfelling 7:1

Geburtstagskind Chidibere Ukwa erzielte 2 Treffer. Foto Mark Glatki (VfB SR).

Unter der sicheren Leitung von Schiedsrichter Lukas Mißlbeck aus Straubing entwickelte sich vorweg gesagt ein sehr einseitiges Spiel. Der VfB Straubing II übernahm vom Anpfiff weg das Spielgeschehen und kontrollierte die tiefstehenden Gäste. Bereits in den ersten Spielminuten merkte man der Elf von Spielertrainer Daniel Ertl den unbedingten Siegeswillen an, um den aktuellen zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Die fällige 1:0 Führung erzielte dann Florian Gruber, der einen präzisen Flugball von Daniel Ertl mit dem Rücken zum Tor annahm. Aus der Drehung heraus ließ er dann Gästetorhüter Michael Ritzinger keine Abwehrchance. Zwei Minuten später war es erneut Florian Gruber, der ein tolles Zuspiel von André Demjaniuk eiskalt zur 2:0-Führung verwandelte. Von den Gästen war bis zu diesem Zeitpunkt nichts Gefährliches zu sehen. Pfelling versuchte mit weiten Bällen die Abwehr des VfB zu überspielen. Doch diese stand sicher. Zum 3:0 traf dann Arian Ahmetaj mit einem strammen Weitschuss aus 20 Meter nach schönem Zuspiel von Adrian Berisha in der 24. Minute. In der Folgezeit ließ unsere VfB-Elf weiter Ball und Gegner laufen. Jedoch versäumte man es, dass Ergebnis noch vor der Halbzeit in die Höhe zu schrauben. Die beste Chance dazu vergab Kevin Schott in der 45. Spielminute. Nach guter Vorarbeit von Florian Gruber stand dieser alleine vor dem Gästekeeper, allerdings schob Kevin Schott den Ball dann am rechten Pfosten vorbei.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Angriff auf Angriff rollte auf das Pfellinger Tor. Keine vier Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als unser Geburtstagskind Chidibere Ukwa nach einem feinen Solo mit einem tollen Linksschuss das 4:0 erzielte. In der Folge wurde das Spiel etwas offener, da die Defensive des VfB nicht mehr so sicher stand. Die Gäste kamen so zu dem ein oder anderen Konter. Einen davon nutzte Pflelling dann in der 60. Spielminute zum verdienten Ehrentreffer. Eine Unachtsamkeit in der VfB Hintermannschaft nutzte Gheorghe-Daniel Baciu. Dieser traf mit einem Schlenzer aus 25 Metern in den rechten oberen Torwinkel und ließ VfB-Torwart Bodo Schustok keine Abwehrchance. In der 66. Spielminute wurde dann aber der alte Torabstand wieder hergestellt. Florian Gruber konnte im Strafraum nur mit einem Foul gestoppt werden. André Demjaniuk verwandelte den fälligen Foulelfmeter sicher zum 5:1. Zehn Minuten später bereits der nächste Treffer für unseren VfB. Einen exakt getretenen Freistoß von André Demjaniuk verwandelte Chidibere Ukwa mit einem sehenswerten Kopfball zum 6:1. In den letzten Spielminuten wurden teils hochkarätige Chancen leichtfertig durch die VfB-Elf vergeben. Den Schlusspunkt in diesem einseitigen Spiel setzte jedoch in der 90. Minute wiederum der VfB. Nach einer tollen Vorlage von Kevin Schott schob Michael Ernest das Leder überlegt und unhaltbar zum 7:1 Endstand in das Pfellinger Tor.

VfB Straubing II: Bodo Schustock, Daniel Ertl (46. Gabriel Lozancic), Mario Jakovljevic, Adrian Berisha, Lukas Unger, André Demjaniuk, Arian Ahmetaj, Florent Ahmetaj (46. Johannes Lahner), Chidibere Ukwa, Florian Gruber, Kevin Schott (60. Michael Ernest)

SV Pfelling: Michael Ritzinger, Tobi Weber, Aurelian Jderu, Benjamin Schauer, Silviu Florin Gligor, Simon Baisl, Markus Feldmeier, Daniel Knott, Marcel Gabor (70. Andreas Fürst), Andreas Siebauer, Gheorghe-Daniel Baciu

Tore: 1:0 (11.) Florian Gruber, 2:0 (13.) Florian Gruber, 3:0 (24.) Arian Ahmetaj, 4:0 (49.) Chidibere Ukwa, 4:1 (60.) Gheorge-Daniel Baciu,

5:1 (66./FE) André Demjaniuk, 6:1 (76.) Chidibere Ukwa, 7:1 (90.) Michael Ernest.

Schiedsrichter: Lucas Mißlbeck (Ittling) – Zuschauer: 30.

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de