... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

VfB Straubing - TV Aiglsbach 1:2

Patrick Eberl traf zur 1:0 Führung des VfB Straubing. Foto von: Mark Glatki (VfB Straubing).

(ak) Die Zuschauer sahen bei schwierigen Platzverhältnissen ein flottes Bezirksligaspiel.

Dabei war der VfB Straubing die bessere Mannschaft. Die Punkte nahm aber Aiglsbach mit nach Hause. Knapp 200 Zuschauer sahen im letzten Spiel vor der Winterpause ein gutes Bezirksligaspiel mit einem äußerst glücklichen Sieger Aiglsbach. In der ersten Halbzeit war die Partie von den Spielanteilen her gesehen ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit war die VfB-Elf klar spielbestimmend, konnte aber nicht als eigentlich verdienter Sieger vom Platz gehen. Dabei hatte der VfB-Straubing einen perfekten Start in das Spiel. In der fünften Spielminute wurde Aaron Bice etwa 35 Meter vor dem Aiglsbacher Tor gefoult. Den fälligen Freistoß schlenzte Patrick Eberl zur umjubelten Hausherrenführung in das linke Eck des Aiglsbacher Tores. Und der VfB blieb am Drücker. Keine 120 Sekunden nach dem 1:0 fand ein präziser Flankenball von Michael Kettl am Aiglsbacher Fünferhalber Aaron Bice. Doch dessen Kopfball strich knapp über die Querlatte. Kurz darauf hatte Aiglsbach seine erste Torchance. Matthias Ehrenreich flankte präzise zu Martin Meier. Doch dessen Kopfball ging über das VfB-Tor. In der 22. Minute schien das 2:0 für den VfB fällig. Milen Bonev spielte den Ball zu dem vor dem Gäste-Tor lauernden Aaron Bice. Dieser wurde vom Gästetorwart Thomas Attenhauser ohne Chance auf den Ball umgegrätscht. Doch der fällige Foulelfmeter wurde von Schiedsrichter Otto Kroiß nicht gegeben. Praktisch im Gegenzug spielte der Aiglsbacher Matthias Ehrenreich den Ball Manfred Gröber in die Gasse. Dieser traf anschließend zum vermeintlichen 1:1, doch das Tor wurde wegen einer klaren Abseitsposition zu Recht nicht gegeben. In der 36. Minute kam es zu einem Laufduell zwischen Patrick Eberl und dem Aiglsbacher Julian Kögel im VfB-Strafraum. Kein Spieler kam an den Ball, doch plötzlich ließ sich Julian Kögel theatralisch fallen. Und zum Entsetzen der Heimelf gab Schiedsrichter Otto Kroiß Foulelfmeter. Dieses Geschenk nahm Matthias Ehrenreich dankend an und verwandelte unhaltbar zum 1:1. Kurz darauf grätschte der Aiglsbacher Matthias Ehrenreich im Mittelfeld Dusan Ostojic ohne jegliche Chance auf den Ball von hinten in die Beine. Doch anstatt des möglichen Platzverweises diskutierte Schiedsrichter Otto Kroiß mit einem anderen Aiglsbacher Spieler. Dusan Ostojic konnte glücklicherweise weiterspielen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann ein strammer Schuss von eben Dusan Ostojic von der Strafraumgrenze. Doch der Aiglsbacher Torwart Attenhauser konnte den Ball mit den Fingerspitzen noch um den Pfosten lenken.

War die erste Halbzeit noch ausgeglichen, so sahen die Zuschauer dann in der zweiten Halbzeit eine klar überlegene VfB-Elf. Das Spielgeschehen spielte sich nur noch in der Aiglsbacher Hälfte ab. Und trotz schwieriger Platzverhältnisse kombinierte sich die VfB-Elf immer wieder sehenswert vor das Gästetor. In der 51. Minute zog Kamil Hein trocken aus 20 Meter, doch der Gästetorwart war auf dem Posten und klärte gekonnt zur Ecke. Diese brachte nichts ein. Zehn Minuten später steckte Kamil Hein den Ball zu Milen Bonev durch. Dieser lupfte den Ball über den heraus eilenden Torwart hinweg. Doch der Ball trudelte am rechten Pfosten vorbei. In der 64. Minute dann die nächste Blutgrätsche von Matthias Ehrenreich ohne Chance auf den Ball gegen Dusan Ostojic. Diesmal sah dieser zumindest die gelbe Karte, war damit aber erneut gut bedient. Nach gut siebzig Minuten fand ein präziser Flankenball von Milen Bonev an der Aiglsbacher Strafraumgrenze Kamil Hein. Doch dessen Volley-Drehschuss entschärfte der Aiglsbacher Keeper mit einer Glanzparade. Kurz darauf stand wieder der Gästetorwart Thomas Attenhauser im Mittelpunkt. Diesmal reagierte er bei einem Torschuss von Lucas Altenstrasser sehr gut und hielt seiner Mannschaft das äußerst schmeichelhafte Unentschieden fest. In der 79. Minute folgte ein feiner Schlenzer von Lucas Altenstrasser in Richtung rechter Torwinkel. Doch erneut war der Gästetorwart zur Stelle. Dann kam die 87. Spielminute. Dusan Ostojic wurde im Mittelfeld gefoult, doch der fällige Freistoßpfiff blieb aus. Der Ball kam so zu dem in sehr abseitsverdächtiger Position stehenden Julian Kögel. Und dieser traf mit dem einzigen Aiglsbacher Torschuss der gesamten zweiten Halbzeit unhaltbar zum 1:2. Der VfB war sichtlich geschockt und hatte bis zum Abpfiff von Herrn Otto Kroiß keine Torchance mehr. So konnte Aiglsbach erneut das Spiel gegen den VfB Straubing gewinnen - ob verdient oder nicht bleibt dabei unbeantwortet.

VfB Straubing: Stephan Pratsch, Gabriel Lozancic, Kamil Hein, Jehal Noman, Aaron Bice (69. Vitalij Abb) , Dusan Ostojic, Patrick Eberl, Lucas Altenstrasser, Michael Kettl, Mariyan Angelov, Milen Bonev.

TV Aiglsbach: Thomas Attenhauser, Andreas Schweiger, Martin Meier, Georg Groeber, Florian Schweiger, Andreas Müller, Julian Kügel, Fabian Rasch, Manfred Gröber (82. Markus Schmidt), Matthias Ehrenreich, Josef Bergermeier (70. Bastian Hamm).

Schiedsrichter: Otto Kroiß (Innernzell) - Zuschauer: 185

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de