... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

VfB Straubing - SpVgg Plattling 3:0

Kamil Hein war zweifacher Torschütze beim Straubinger Derby-Sieg. Foto von Mark Glatki.

(tn) Rund 200 Zuschauer sahen unter der sehr sicheren Leitung von Schiedsrichter Fabian Riedl (Unterschleißheim) ein umkämpftes Bezirksligaspiel am Straubinger Peterswöhrd. Der VfB konnte, trotz schwacher zweiter Hälfte, durch die Tore von Milen Bonev und zwei Mal Kamil Hein einen nie gefährdeten Erfolg einfahren.

Gleich zu Beginn der Partie begann Plattling offensiv sehr engagiert. Doch mit dem ersten wirklichen Angriff des VfB, ging dieser in der siebten Spielminute bereits in Führung. Ein abgeblockter Kopfball von Patrick Eberl kam zurück an die Strafraumgrenze zu Severin Muthmann, dessen Querpass in den linken Fünfmeterraum konnte Milen Bonev souverän zur 1:0-Führung verwerten. Bereits in der 15. Spielminute hätte Lucas Altenstrasser per Aufsetzer aus 16 Metern die Führung ausbauen können. Doch ein Plattlinger konnte in letzter Sekunde per Kopf klären. In der 24. Minute dann die erste Plattlinger Chance. Ein durchaus fragwürdiger Freistoß für den Gast aus Plattling, wurde durch Noman Jehal etwas zu kurz geklärt. Der Ball kam auf die linke Seite zu David Denk. Doch dessen Abschluss zog links am Tor vorbei. In der Folge neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld. In der 35. Minute gelang dem VfB jedoch der nächste Torerfolg. Ein guter Eckball von Patrick Eberl wurde von den Gästen zu kurz geklärt. Severin Muthmann handelte überlegt und köpfte den Ball in den linken Strafraum zu Kamil Hein. Dieser ließ aus knapp acht Metern Gäste-Torwart Andreas Meier mit seinem Abschluss ins rechte untere Eck keine Abwehrchance. In der Folge hatte der VfB noch zwei gute Tormöglichkeiten durch Kamil Hein, welche aber nicht genutzt werden konnten. Somit blieb es beim 2:0-Pausenstand.

In der zweiten Hälfte verflachte die Partie etwas und gute Torchancen waren Mangelware. Vor allem die VfB-Abwehr reagierte nahezu tadellos, sodass Torwart Stephan Pratsch selten eingreifen musste. In der 59. Minuten hatte Plattling nach einem geahndeten hohen Bein von Tsvetan Antov per Freistoß aus durchaus guter Position die Chance auf den Anschlusstreffer. Doch Wolfgang Sax konnte daraus kein Kapital schlagen. In der 68. Minute hätte Plattling dann die große Chance auf den Anschluss gehabt. Tobias Dezelak kam aus drei Metern frei zum Kopfball, köpfte diesen aber genau VfB-Torwart Stephan Pratsch in die Arme. Zudem sah der Schiedsrichter in dieser Situation eine knappe Abseitsstellung. Als es Innenverteidiger Tsvetan Antov irgendwann zu bunt wurde, startete dieser einen Sololauf durch drei Mann hindurch. Nach dem dritten Foul gab es jedoch den fälligen Freistoß. Dieser brachte nichts mehr ein. Keine zehn Minuten später kam Plattlings Stürmer Bajselmani an der linken Strafraumgrenze zum Abschluss. Dessen Ball ging ohne Eingriff des Torwarts am linken Pfosten vorbei. Gut fünf Minuten vor Spielende kam dann der 18-jährige Dominik Spiewok ins Spiel. Dieser bekam zwei Mal von Altenstrasser den Ball in den Lauf gespielt. Leider gab es einmal einen Abseitspfiff und bei der zweiten Szene wurde Ihm der Ball zu lang. Den Schlusspunkt auf eine immer faire Partie, setzte in der Nachspielzeit wiederum Kamil Hein. Ein Freistoß von Patrick Eberl wurde noch zum Einwurf geklärt. Der folgende weite Einwurf von Eberl wurde durch einen Plattlinger nochmal verlängert und fand in Kamil Hein einen Abnehmer. Per Kopfball traf dieser aus Kurzdistanz ins rechte Eck zum verdienten 3:0-Endstand.

VfB Straubing: Stephan Pratsch, Michael Kettl, Vitalij Abb (83. Dominik Spiewok), Mato Marcinkovic, Tsvetan Antov, Lucas Altenstrasser, Jehal Noman, Patrick Eberl, Milen Bonev, Severin Muthmann (75. Mariyan Angelov), Kamil Hein

SpVgg Plattling: Andreas Meier, Benjamin Schiller, Matthias Süß, Matthias Bauer, Roman Hagengruber (85. Danyon Kemper), Thomas Glazer, Nico Koplanov, Michael Puzik (57. Wolfgang Sax), Arber Bajselmani, David Denk, Tobias Dezelak (71. Michael Breu)

Torfolge: 1:0 (7.) Milen Bonev, 2:0 (35.) Kamil Hein, 3:0 (91.) Kamil Hein - Schiedsrichter: Fabian Riedl (Unterschleißheim) - Zuschauer: 200.

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de