... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

VfB Straubing - SC Kirchroth 4:0

Kamil Hein (weißes Trikot) traf gegen Kirchroth doppelt. Foto von: Mark Glatki (Straubing)

(ak) Obwohl der VfB gut ein halbes Dutzend Stammkräfte ersetzen und auch der SC Kirchroth nicht in Bestbesetzung auflaufen konnte, sahen die Zuschauer ein doch recht ordentliches Derby. Dabei gewann der VfB verdient, jedoch etwas zu hoch. Kirchroth hätte sich zumindest den Ehrentreffer verdient gehabt. Der SC Kirchroth kam bei widrigen Witterungsbedingungen besser in die Partie und hatte in der neunten Spielminute auch den ersten Torschuss. Sebastian Laumer jagte das Leder aus gut zwanzig Metern jedoch in die Wolken. In der 14. Spielminute spielte der Kirchrother Florian Seebauer den Ball quer zu Dominik Protschka, doch auch dessen Direktabnahme von der Strafraumgrenze ging über die Querlatte des VfB-Tores. Vier Minuten später hatte dann die VfB-Elf den ersten vielversprechenden Angriff. Vitalij Abb spielte Mariyan Angelov das Leder in die Gasse. Dieser zog trocken alleine vor dem Kirchrother Tor aus gut zehn Metern ab, doch der Gästetorwart Fabian Rieder reagierte prächtig. In der 21. Minute dann aber doch die VfB-Führung. Patrick Eberl spielte einen wunderbaren diagonalen Flugball auf die linke Seite zu Kamil Hein. Dieser zog auf und davon und dessen punktgenauen Flankenball köpfte Daniel Stavlic zum 1:0 ein. Dieser Gegentreffer zeigte bei Kirchtoh Wirkung, denn fortan war die VfB-Elf spielbestimmend. Drei Minuten nach dem Führungstreffer zog Patrick Eberl aus knapp 35 Metern einfach mal ab. Der Kirchrother Torwart Rieder musste schon sein ganzes Können aufbieten, um diesen Gewaltschuss zu parieren. Kurz darauf gab es einen Freistoß für den VfB aus halblinker Position etwa 30 Meter vor dem Gästetor. Dusan Ostojic zirkelte das Leder in Richtung linkes oberes Tordreieck, doch war erneut Fabian Rieder mit den Fingerspitzen am Ball. Der folgende Eckball von Patrick Eberl kam am Fünferhalber zu Kamil Hein und dieser köpfte zum 2:0 für den VfB ein. Kurz nacheinander gab es anschließend zwei gute VfB-Torabschlüsse durch Vitalij Abb und Kamil Hein, welche aber beide das Kirchrother Tor verfehlten. In der 43. Minute machte es der VfB dann aber besser. Erneut brachte Kamil Hein von der linken Außenbahn das Leder punktgenau vor das Gästetor. Erneut war Daniel Stavlic mit dem Kopf zur Stelle und erzielte so das 3:0. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte dann Dominik Proschka die große Chance zum Anschlusstreffer. Doch alleine vor dem VfB-Tor scheiterte er am hervorragend reagierenden VfB-Torwart Stephan Pratsch.

Nach dem Wechsel schaltete die Heimelf um zwei Gänge zurück, hatte aber in der 52. Minute die nächste Torchance. Daniel Stavlic spielte den Ball Patrick Eberl halbhoch in die Gasse. Der Gästetorwart Rieder konnte gerade noch mit einer Faust vor Eberl klären. Der Ball kam zu Kamil Hein, dieser lupfte das Leder in Richtung Kirchrother Tor, doch Jakob Berg konnte auf der Torlinie für seinen bereits geschlagenen Torwart noch klären. In der Folge investierte Kirchroth wieder mehr in das Spiel und versuchte zumindest den Ehrentreffer zu erzielen. Es ergaben sich so auch zwei gute Chancen für Kirchroth. Aber bei einem Schuss von Dominik Protschka hatte VfB-Torwart Stephan Pratsch die Fingerspitzen noch am Ball und lenkte das Leder so an die Querlatte. Auch ein Geschoss vom eingewechselten Kirchrother Markus Breu klärte Stephan Pratsch gekonnt. In der Schlussphase der Partie war dann der VfB wieder am Zug. Kilian Gegenfurtner setzte sich gut auf der linken Außenbahn durch, doch dessen Torschuss konnte ein Kirchrother Verteidiger noch blocken. Der Abpraller kam zu Daniel Stavlic, doch dessen Nachschuss ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Zwei Minuten vor dem Abpfiff dann aber doch noch ein VfB-Tor. Daniel Stavlic spielte den Ball Kamil Hein in die Gasse, dieser umkurvte noch den Gästetorwart und schob überlegt zum 4:0 Endstand ein.

Mit diesem Sieg blieb die VfB-Elf auch im letzten Pflichtspiel der abgelaufenen Saison im Jahr 2017 ungeschlagen. Schiedsrichter Fritz Stoffel und seine Assistenten hatten im Übrigen mit der fairen Partie keinerlei Probleme. "Ein Kompliment an meine Mannschaft, welche trotz der zahlreichen Ausfälle eine ordentliche Partie ablieferte. Kirchroth hatte dabei eigentlich vielleicht sogar etwas mehr Spielanteile über das ganze Spiel gesehen. Kirchroth hätte sich zumindest den Ehrentreffer verdient gehabt. Unser Torwart Stephan Pratsch war aber stets zur Stelle und wir waren zudem vor dem gegnerischen Tor heute sehr effektiv. So konnten wir unseren treuen Zuschauern im letzten Heimspiel nochmal einen Sieg schenken", so VfB-Trainer Andreas Lahner.

VfB Straubing: Stephan Pratsch, Michael Kettl, Gabriel Lozancic, Andreas Lehner (51. Mato Marcinkovic), Vitalij Abb, Kamil Hein, Lucas Altenstrasser (46. Paul Kwasny), Daniel Stavlic, Dusan Ostojic, Patrick Eberl, Mariyan Angelov (59. Kilian Gegenfurtner).

SC Kirchroth: Fabian Rieder, Andreas Retzer, Michael Bachl-Staudinger, Valentin Kainz, Matthias Danner (61. Markus Breu), Sebastian Laumer, Dominik Protschka, Thomas Pfeffer, Valentin Kainz, Tobias Artmann, Jakob Berg, Florian Seebauer (70. Thomas Siedersbeck).

Tore: 1:0 (21.) Daniel Stavlic; 2:0 (28.) Kamil Hein; 3:0 (43.) Daniel Stavlic); 4:0 (88.) Kamil Hein.

Schiedsrichter: Fritz Stoffel (Teisnach) - Zuschauer: 205

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de