... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

VfB Straubing - FC Dingolfing 1:2

Auch Spielertrainer Lucas Altenstrasser (links im Bild) konnte die Niederlage nicht verhindern. Foto von: Mark Glatki (Straubing)

(ak) Die zahlreichen Zuschauer sahen erst in der zweiten Halbzeit ein echtes Spitzenspiel. Der VfB Straubing vergab dabei zu viele Chancen. Dingolfing machte dagegen aus zwei Chancen zwei Tore. Unter der sehr guten Leitung von Schiedsrichter Roland Achatz (Arrach) sahen die Zuschauer in der ersten Halbzeit eine von Taktik geprägte Partie. Beide Mannschaften waren hauptsächlich auf eine sichere Defensive bedacht und gingen keinerlei Risiko. Wurde doch einmal der Weg in die Offensive gesucht, leisteten sich beide Teams viele Fehler im Spielaufbau. Die einzige nennenswerte Aktion in der gesamten ersten Hälfte hatte der VfB Straubing. In der 16. Minute fand ein guter Eckball von Patrick Eberl im Dingolfinger Strafraum Tsvetan Antov. Doch dessen wuchtiger Kopfball strich knapp über die Querlatte.

Nach dem Wechsel kam dann aber der VfB schwungvoll aus der Kabine. Keine fünf Minuten waren nach der Pause dann gespielt, als der VfB-Anhang den 1:0 Führungstreffer bejubeln konnte. Patrick Eberl setzte sich energisch in der Dingolfinger Spielhälfte durch. Am Gästestrafraum legte er den Ball an zu Ahmed Ahmedov. Dieser zog trocken ab und traf mit seinem Flachschuss unhaltbar in das linke untere Toreck. Keine 120 Sekunden später hätte der VfB dann das Spiel auch schon zu seinen Gunsten entscheiden können. Lucas Altenstrasser flankte den Ball aus dem rechten Halbfeld an den langen Pfosten des Dingolfinger Tores. Dort köpfte Ahmed Ahmedov den Ball entgegen der Laufrichtung des Dingolfinger Torwartes. Mit einem tollen Reflex konnte Thomas Obermeier gerade noch mit der linken Hand nach vorne abklatschen. Der Ball fiel aber Aaron Bice vier Meter vor dem leeren Tor. Doch dieser setzte den Ball nicht in das leere Dingolfinger Tor sondern an die Querlatte. Von dort sprang der Ball dann Torwart Obermeier in die Arme. In der 57. Minute hatte Dingolfing seine überhaupt richtige erste Torchance des Spieles - und schon war der Ball im Tor. Julian Kehl flankte den Ball von der rechten Seite in den VfB-Strafraum. Die VfB-Hintermannschaft hatte Benjamin Sussbauer völlig aus den Augen verloren. Dieser konnte folglich völlig ungehindert zum 1:1 einköpfen. Gut zehn Minuten später der zweite Fehler der VfB-Hintermannschaft des Spieles. Und dies nutzte prompt Dingolfing zum zweiten Treffer. Wieder war Benjamin Sussbauer zur Stelle und verwandelte unhaltbar zum 1:2. Der VfB antwortete mit wütenden Angriffen. Dingolfing verteidigte mit letztem Einsatz. Dennoch ergaben sich sehr gute VfB-Chancen. In der 74. Minute strich ein Volleyschuss aus der Drehung von der Strafraumgrenze von Ahmed Ahmedov um Millimeter am rechten Kreuzeck vorbei. Sechs Minuten später war Torwart Obermeier bei einem Freistoß von Patrick Eberl zur Stelle. In der 87. Minute verpasste Aaaron Bice eine flache Hereingabe von Andi Moszek am langen Pfosten um eine Schuhspitze. In der Nachspielzeit schien dann aber der Ausgleich endgültig fällig. Ein weiter Einwurf von der rechten Seite verlängerte Aaron Bice per Kopf zu Tobias Judenmann. Doch dieser setzte aus vier Metern frei vor dem Dingolfinger den Ball links neben den Pfosten. Kurz darauf erfolgte der Abpfiff und Dingolfing konnte einen äußerst glücklichen Auswärtssieg und die damit verbundene Tabellenführung bejubeln. "In der ersten Halbzeit haben wir sowohl vom Einsatz als auch spielerischen her einfach zu wenig geboten. In der zweiten Halbzeit haben wir uns gesteigert und den Führungstreffer erzielt. Dann macht Dingolfing aus zwei Chancen zwei Tore. Unsere Chancenverwertung war dagegen mangelhaft. Deswegen haben wir letztlich verdient verloren. Nun gilt es die gemachten Fehler abzustellen, während der Woche gut zu arbeiten, um nächstes Spiel wieder erfolgreich zu sein", resümierte VfB-Spielertrainer Lucas Altenstrasser.

VfB Straubing: Slobodan Arsic, Mato Marcinkovic, Andreas Judenmann, Tobais Judenmann, Aaron Bice, Ahmed Ahemdov, Patrick Eberl, Lucas Altenstrasser, Lorent Dobruna (46. Severin Muthmann), Andi Moszek, Tsvetan Antov.

FC Dingolfing: Thomas Obermeier, Florian Büchner, Marco Kenneder, Rinos Bajraktari, Benjamin Sussbauer (74. Andreas Eglseder), Simon Käufl (17. Matthias Allmeier), Hasan Aytac, Moritz Mittermeier, Raph Bischoff (80. Onur Ünce), Julian Kehl, Martin Abraham.

Tore: 1:0 (51.) Ahmed Ahmedov; 1:1 (58.) Benjamin Sussbauer; 1:2 (68.) Benjamin Sussbauer.

Schiedsrichter: Roland Achatz (Arrach) - Zuschauer: 360

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de