... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

VfB Straubing - ASV Degernbach 2:0

Aaron Bice (Vordergrund) erzielte beide VfB-Treffer. Foto von: Mark Glatki (Straubing)

(ak) Die Zuschauer sahen ein umkämpftes und bis zum Abpfiff spannendes Derby. Der VfB hatte dabei ein spielerisches Übergewicht und die klareren Torchancen. Degernbach hielt aber mit großem - aber immer fairen - Kampf dagegen.

Unter der sicheren Leitung von Schiedsrichter Marco Öttl gingen beide Mannschaften vom Anpfiff weg engagiert zu Werke. Dabei musste Degernbach auf Torwart Waldemar Trozenko und Stürmer Benedikt Gerl verzichten. Auf Seiten des VfB fehlten Kamil Hein, Severin Muthmann, Ivan Uvalic, Gabriel Lozancic, Andreas Judenmann und Julian Runge. Vorab gesagt bezahlte der VfB auch diesen Sieg teuer. Denn in der 64. Minute musste auch noch Ahmed Ahmedov mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung vom Platz. Den ersten Torschuss des Spieles hatte in der siebten Minute Degernbach. Doch den Flachschuss von Max Gerl parierte VfB-Torwart Slobodan Arsic sicher. Kurz darauf bejubelte der VfB-Anhang die vermeintliche VfB-Führung. Doch der VfB-Treffer durch Patrick Eberl nach feinem Zuspiel von Ahmed Ahmedov zählte wegen einer Abseitsstellung von Eberl nicht. Der VfB blieb am Drücker. In der 15. und 18. Spielminute parierte der Gästetorwart Florian Vollbrecht gegen Aaron Bice und Tobais Judenmann prächtig. In der 32. Minute war dann auch Vollbrecht geschlagen, doch diesmal rettete der rechte Pfosten Degernbach nach einem Kopfball von Ahmed Ahmedov vor dem Rückstand. Keine drei Minuten später fiel dann aber endlich der verdiente 1:0 VfB-Führungstreffer. Lucas Altenstrasser spielte auf der linken Seite Lorent Dobruna in den Lauf. Dieser zog bis zur Grundlinie und legte anschließend den Ball mit Übersicht zurück auf Aaron Bice. Dieser traf aus elf Metern dann unhaltbar flach in das rechte untere Toreck. Degernbach antwortete mit einer Eckballserie, welche abschließend aber nichts einbrachte. Kurz vor dem Pausentee prüfte Johannes Meiler nochmals den VfB-Torwart. Doch auch bei dessen strammen Schuss war Slobodan Arsic zur Stelle.

Gleich nach dem Wechsel folgte die nächste Großchance für den VfB Straubing. Lorent Dobruna flankte von der linken Seite den Ball zum mit aufgerückten Tsvetan Antov. Dieser köpfte das Leder zu Aaron Bice. Bice spitzelte den Ball unter dem heraus eilenden Gästetorwart hindurch. Doch der Ball kullerte um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei. In der Folgezeit bemühte sich Degernbach Druck auf das VfB-Tor auszuüben, doch dies gelang nur sehr bedingt. Kam dann wirklich einmal ein Ball auf das VfB-Tor war spätestens bei VfB-Torwart Slobodan Arsic Endstation. Der VfB konterte dagegen teilweise recht geschickt und hätte in der 79. Minute für die Entscheidung sorgen können. Kwasny Paul luchste Andrei Beica in der Vorwärtsbewegung den Ball ab und spielte anschließend das Leder Aaron Bice in den Lauf. Dieser steuerte alleine auf das VfB-Tor zu, doch Gästetorwart Florian Vollbrecht blieb in diesem Duell Sieger. Acht Minuten später umspielte Aaron Bice den heraus eilenden Gästetorwart seitlich rechts vom Tor und spielte den Ball dann zurück zu Lucas Altenstrasser. Dessen Schuss konnte jedoch ein Degernbacher Verteidiger kurz vor der Torlinie noch klären. Lucas Altenstrasser musste kurz darauf nach wiederholtem Foulspiel mit gelb-roter Karte vom Platz. In der Nachspielzeit dann aber doch noch das 2:0 für den VfB und die endgültige Entscheidung. Paul Kwasny schickte Aaron Bice mit einem feinen Außenrisspass auf die Reise. Und Bice versenkte diesmal das Leder unhaltbar im rechten unteren Toreck. "Gratulation an unsere Mannschaft zum heutigen Sieg und der damit verbundenen Herbstmeisterschaft. Diese haben wir uns aber auch hart verdienen müssen. Es ist einfach unglaublich, welche Verletzungsmisere wir mittlerweile seit etwa zwei Monaten haben. Jetzt haben wir heute auch noch Ahmed Ahmedov verloren. Es geht natürlich sehr an die Substanz wenn du ständig zwischen sechs und acht Stammspieler ersetzen musst. Wir können jetzt aber wie auch in den letzten Wochen die Flinte nicht ins Korn werfen und werden auch weiterhin versuchen, jeden Spieltag eine spielfähige Mannschaft auf das Feld zu bekommen", so VfB-Trainer Lucas Altenstrasser.

VfB Straubing: Slobodan Arsic, Paul Kwasny (90+1 Youssouf Dembele), Tobias Judenmann, Aaron Bice, Ahmed Ahmedov (64. Mato Marcinkovic), Patrick Eberl, Lucas Altenstrasser, Lorent Dobruna (64. Klaus Baumann), Andi Moszek, Kevin Bauer.

ASV Degernbach: Florian Vollbrecht, Tobias Beringer, Andrei Beica, Vitalij Abb, Jürgen Schätz, Andreas Grübl, Thomas Meiler (62. Lukas Grüneisl), Max Gerl, Norbert Kammerl, Johannes Meiler (77. Andrei Cocosatu), Vasileios Bonakis.

Tore: 1:0 (34.) Aaron Bice; 2:0 (90+1) Aaron Bice.

Schiedsrichter: Marco Öttl (Thurmannsbang) - Zuschauer: 220

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de