... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

SpVgg Plattling - VfB Straubing 0:1

Mariyan Agelov erzielte den Siegtreffer für den VfB Straubing. Foto von: Mark Glatki (Straubing)

(ak) Die Zuschauer sahen ein interessantes und teilweise rassiges Derby. Dabei setzte sich der VfB Straubing letztlich verdient mit 1:0 durch. Die SpVgg Plattling verbleibt durch die Niederlage auf einem Abstiegsrelegationsplatz.

Unter der sicheren Leitung von Schiedsrichter Markus Schramm kam die VfB-Elf besser in das Spiel wie die Hausherren. Bei zunächst optimalen Platzverhältnissen konnte der VfB immer wieder seine Ballsicherheit in gute Kombinationen umsetzen. So hatte man dann auch bereits in der vierten und siebten Spielminute die ersten Schusschancen. Doch die Abschlüsse von Lucas Altenstrasser und Kamil Hein gingen noch klar über das Hausherrentor. In der zwölften Minute setzte sich Mariyan Angelov gekonnt über die rechte Seite durch

und dessen Pass fand im Plattlinger Strafraum Aaron Bice. Doch dessen Flachschuss aus gut zehn Metern strich knapp am linken Pfosten vorbei. Zehn Minuten später die nächste Großchance für den VfB. Severin Muthmann spielte einen guten Flugball zu Mariyan Angelov. Dieser kam alleine in halbrechter Position gut zwei Meter vor dem Fünferhalber an das Leder. Doch dessen Volleyschuss ging klar über die Querlatte. Kurz darauf kam dann Plattling zu seinem ersten Torabschluss. Die sehr defensiv stehenden Hausherren schalteten einmal schnell um. David Denk flankte zu Nico Beigang. Dessen Fallrückzieher von der Strafraumgrenze ging jedoch deutlich links am Tor vorbei. In der 30. Minute dann Glück für die Hausherren. Nach einer guten Kombination über Severin Muhtmann und Dusan Ostojic kam das Leder zu Mariyan Angelov. Dessen flache Hereingabe von der rechten Seite grätschte der Plattlinger Matthias Süß vor dem einschussbereiten Aaron Bice an den rechten Pfosten, von dort der Ball in das Toraus sprang. Sechs Minuten später hatte dann aber plötzlich Plattling die große Möglichkeit zum Führungstreffer. Der dritte Eckball in Serie, getreten von Wolfgang Sax, fand gut sieben Meter vor dem VfB-Tor Benjamin Schiller. Doch dessen wuchtiger Kopfball ging an die Querlatte, den Abpraller konnte der VfB dann klären. Keine zwei Minuten später versuchte Michael Huber eine plumpe Schwalbe im VfB-Strafraum. Doch Schiedsrichter Schramm fiel darauf nicht herein und zeigte diesem folgerichtig die gelbe Karte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann nochmals eine VfB-Chance. Erneut war es Mariyan Angelov, welcher nach guter Vorarbeit von Aaron Bice und Lucas Altenstrasser, zum Abschluss kam. Doch auch diesmal ging dessen Volleyschuss aus knapp zehn Metern am rechten Torpfosten vorbei.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit begann es stark zu regnen, doch auch bei nun schwierigen Platzverhältnissen blieb der VfB kombinationssicherer als die Hausherren. Und keine drei Minuten waren nach Wiederanpfiff gespielt, als der VfB seine nächste Chance hatte. Ein feiner Flugball von Lucas Altenstrasser fand Kamil Hein und dieser zog auf und davon. Hein spitzelte den Ball am entgegen rutschenden Torwart vorbei und wird anschließend von diesem zu Fall gebracht. Der durchaus mögliche Elfmeterpfiff blieb aber aus. In der 54. Minute legte Dusan Ostojic den Ball am Plattlinger Fünferhalber quer zu Aaron Bice. Doch dessen Flachschuss war zu harmlos und konnte vom Plattlinger Torwart Johannes Wildfeuer pariert werden. Dieser stand zehn Minuten später wieder im Mittelpunkt. Einen strammen Freistoß von Patrick Eberl aus gut zwanzig Metern konnte Wildfeuer, wenn auch mit Problemen, letztlich parieren. Zehn Minuten spielte Severin Muthmann den Ball zu Lucas Altenstrasser am Plattlinger Strafraum. Dessen Direktabnahme strich aber flach nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbei. In der 73. Minute konnte der mitgereiste VfB-Anhang dann aber die VfB-Führung bejubeln. Einen schwach ausgeführten Plattlinger Freistoß fing VfB-Torwart Stephan Pratsch ab. Dessen schnell ausgeführter und punktgenauer Abschlag fand auf der linken Außenbahn Kamil Hein. Dieser zog mit Tempo an zwei Plattlinger Verteidiger vorbei und spielte den Ball vor dem Hausherrentor quer zu Mariyan Angelov. Dieser schob das Leder am langen Pfosten abgeklärt zum 1:0 für den VfB über die Torlinie. Plattling versuchte in der Folge hauptsächlich mit hohen Flugbällen Druck auf das VfB-Tor aufzubauen. Dies gelang jedoch mit einer Ausnahme nicht. In der 83. Minute fand ein solcher Flugball im VfB-Strafraum den Plattlinger David Denk. Dieser zog aus halblinker Position etwa sieben Meter alleine vor dem VfB-Tor ab. Doch dessen Flachschuss parierte Stephan Pratsch sicher. Dem VfB boten sich einige Kontermöglichkeiten, doch der letzte Pass kam in der Regel nicht an. Auch vier Minuten Nachspielzeit nutzte Plattling nichts mehr. Mit 1:0 ging der VfB als letztlich verdienter Sieger vom Platz. "Ein Kompliment an meine Mannschaft. Wir haben unseren Spielplan bis auf wenige Ausnahmen eigentlich über das gesamte Spiel perfekt durchgezogen. Die Plattlinger Offensivabteilung hatten wir gut im Griff und wir konnten immer wieder spielerisch Akzente setzten. Nach dem Ausfall unserer beiden Innenverteidiger Tsvetan Antov und Gabriel Lozancic auch ein kleines Sonderlob an Jehal Noman und Patrick Eberl, welche heute unsere völlig neuformierte Innenverteidigung bildeten und Ihre Sache wirklich gut gemacht haben. Aber auch die restliche Elf harmonierte gut und hat sich zusammen mit den Einwechselspielern wirklich als Gemeinschaft den Sieg verdient“, so VfB-Trainer Andreas Lahner.

SpVgg Plattling: Johannes Wildfeuer, Benjamin Schiller, Wolfgang Sax, Matthias Süß, Simon Moosbauer, Michael Döschl (76. Tobais Dezelak), Danyon Kemper (54. Arber Bajselmani), Michael Puzik (46. Roman Hagengruber), David Denk, Nico Beigang, Michael Huber.

VfB Straubing: Stephan Pratsch, Michael Kettl (71. Vitalij Abb), Kevin Bauer, Mariyan Angelov (87. Kilian Gegenfurtner), Jehal Noman, Lucas Altenstrasser, Patrick Eberl, Severin Muthmann (79. Paul Kwasny), Dusan Ostojic, Aaron Bice, Kamil Hein.

Tor: 0:1 (73.) Mariyan Angelov.

Schiedsrichter: Martin Schramm (Holzfreyung) – Zuschauer: 180

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de