... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

ASV Steinach - VfB Straubing 1:3

VfB-Torwart Stephan Pratsch war erneut ein sicherer Rückhalt seiner Mannschaft. Foto von: Mark Glatki.

(ak) Die doch relativ wenigen Zuschauer sahen ein Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten. Im ersten Durchgang war der gastgebende ASV Steinach die spielbestimmende Elf und hatte die besseren Chancen. In der zweiten Halbzeit dominierte dann der VfB Straubing.

Unter der sehr sicheren Leitung von Schiedsrichter Jürgen Hingerl (Bonbruck) entwickelte sich vom Anpfiff eine sehr mäßige Bezirksligapartie. Beide Mannschaften agierten sehr vorsichtig und waren auf Ballsicherheit bedacht. Der gastgebende ASV Steinach ergriff dann aber die Initiative und übernahm bis zum Pausenpfiff ganz klar das Spielgeschehen. Der Auftritt des VfB Straubing war eine einzige Enttäuschung; nichts war vom Einsatz und Spielwitz der vergangenen Spiele zu sehen. In der neunten Spielminute ein erster Fernschuss vom Steinacher Robin Klee, doch VfB-Torwart Stephan Pratsch war zur Stelle. Gefährlicher wurde es für den VfB in der 17. Minute. Erneut Robin Klee sprintete einem Steilpass in die Gasse hinterher, doch VfB-Spieler Lucas Altenstrasser klärte im letzten Moment mit einer mustergültigen Grätsche. Die VfB-Defensive wirkte auch in der Folge sehr verunsichert, doch noch konnte Steinach daraus kein Kapital schlagen. In der 30. Minute rutschte Tsvetan Antov bei seinem Abspiel zum wiederholten Male auf dem Rasen weg und der Ball fiel erneut Robin Klee vor die Füße. Doch alleine vor dem VfB-Tor schloss er aus knapp dreißig Metern zu überhastet ab und vergab diese Führungschance. In der 36. Minute schickte der Steinacher Simon Schub erneut Robin Klee mit einem schönen Flugball auf die Reise. Doch mit einer guten Reaktion blieb erneut VfB-Keeper Stephan Pratsch in diesem 1:1 Duell Sieger. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kombinierte sich Steinach wieder gut durch den VfB-Strafraum; die VfB-Abwehr konnte den Ball nur zur Ecke klären. Der gut getretene Eckball fand anschließend knapp vier Meter vor dem VfB-Tor Stefan Eidenschink. Und dieser köpfte unhaltbar zur umjubelten Steinacher 1:0 Führung ein.

In der Halbzeitpause fand VfB-Trainer Andreas Lahner deutliche Worte ob der Leistung seiner Mannschaft. Wie verwandelt kam die VfB-Elf anschließend aus der Kabine und drängte ab dem Wiederanpfiff auf den Ausgleichstreffer. Wenn auch spielerisch nicht alles funktionierte, so stimmten jetzt zumindest Engagement und Einsatzwille. Gut zehn Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, als der zahlreiche VfB-Anhang den Torjubel bereits auf den Lippen hatte. Doch der feine Schuss von Mariyan Angelov aus knapp 20 Metern klatschte an die Querlatte. Kurz darauf ein feiner Flankenball von Vitalij Abb auf Mariyan Angelov. Doch nun köpfte dieser den Ball knapp neben den rechten Pfosten. In der 65. Spielminute war der 1:1 Ausgleich aber geschafft. Eine punktgenaue Flanke von Lucas Altenstrasser fand den eben zuvor eingewechselten Milen Bonev. Dessen schulbuchmäßiger Kopfball ging unhaltbar in das Steinacher Tor. Fast vom Anstoß weg klärte Stephan Pratsch einen guten Schuss vom Steinacher Manuel Mikutta. Dann war der VfB wieder am Drücker. In der 70. Minute spielte Dusan Ostojic einen punktgenauen Flugball aus dem Halbfeld zu Kamil Hein. Dieser nahm den Ball perfekt an und verwandelte eiskalt alleine vor dem Steinacher Torwart Stephan Fuchs zum 2:1 Führungstreffer. Keine zehn Minuten später folgte ein feine VfB-Kombination über die rechte Seite. Im zweiten Anlauf brachte Milen Bonev dann den Ball vor dem Steinacher Tor zu Kamil Hein, Dieser hatte keine Probleme, das Leder zum 3:1 für seine Farben einzuschieben. Steinach hatte kurz vor Spielende nochmals eine Möglichkeit zur Ergebniskorrektur. Doch auch hier reagierte VfB-Torwart Stephan Pratsch sehr gut gegen den Steinacher Andreas Birk. So blieb es beim 3:1 für den VfB Straubing. Dieser hatte sich den Sieg aufgrund der klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit letztlich dann auch verdient.

ASV Steinach: Stephan Fuchs, Simon Dietl, Dennis Sperl, Simon Schub, Robin Klee (71. Maximilian Fellinger), Sebastian Girschik (78. Andreas Birk), Stefan Eidenschink, Matthias Daniel (82. Daniel Färber), Manuel Mikutta, Stefan Stadler, Philipp Bosl.

VfB Straubing: Stephan Pratsch, Mariyan Angelov (86. Mato Marcinkovic), Michael Kettl, Tsvetan Antov, Paul Kwasny, Vitalij Abb, Severin Muthmann (56. Milen Bonev), Lucas Altenstrasser, Dusan Ostojic (79. Gabriel Lozancic), Jehal Noman, Kamil Hein.

Schiedsrichter: Jürgen Hingerl (Bonbruck) - Zuschauer: 150

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de