... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

VfB Straubing II - TSV Oberschneiding 2:4 (Hz.: 1:1)

Foto von: Florian Glatki (VfB Straubing)

Bei herrlichem Fußballwetter sahen die gut 100 Zuschauer ein flottes und umkämpftes A-Klassenspiel. Beide Mannschaften zeigten guten Einsatz; agierten dabei aber eigentlich immer fair. Probleme mit dem Fair-Play hatten leider einige wenige, offensichtlich ältere, Oberschneidinger Zuschauer. Diese beleidigten und provozierten ab der ersten Spielminute Spieler, Ersatzspieler und die Trainerbank des VfB Straubing. Dem VfB-Trainer platzte zu Beginn der zweiten Halbzeit nach einer erneuten massiven persönlichen Beleidigung der Kragen. Dieser stieg über die Bande zu dem Zuschauer und liess sich leider auf beidseitig verbale Tiefschläge ein. Die Lage beruhigte dann vorübergehend der Ordnungsdienst des VfB Straubing. Ein Gästefan gab aber Partout keine Ruhe. Dieser wurde dann kurz vor Spielende von Schiedsrichter Siegfried Ziegler senior (Rottenburg a.d. Laaber) mit Hilfe des Straubinger Ordnungsdienstes des Stadions verwiesen. Das Spiel selbst hätte dem Spielverlauf und den Chancen nach Unentschieden enden müssen. In der ersten Halbzeit war der VfB leicht überlegen. In der zweiten Halbzeit hatte Oberschneiding etwas mehr Spielanteile. Leider hatte hier Schiedsrichter Ziegler etwas dagegen. Dieser hatte - freundlich ausgedrückt - einen rabenschwarzen Tag.

Dabei hätte der VfB fast einen Auftakt nach Maß gehabt. Bereits in der dritten Spielminute spielte Andreas Lehner den Ball über die Oberschneidinger Abwehr hinweg zu Andreas Henke. Dieser traf aber alleine vor dem Oberschneidinger Torwart Fabian Brunner das Leder nicht richtig, so dass dieser problemlos klären konnte. In der sechsten Spielminute ein guter Konter von Oberschneiding. In den Schuss von Christian Loidl warf sich Klaus Baumann und konnte so den Ball zur Ecke blocken. Diese brachte nichts ein. In der 20. Minute gab es dann Freistoß für den VfB in der eigenen Spielhälfte. Mit einem guten Fluball spielte Benny Gürster den Ball zu Daniel Stavlic im Oberschneidinger Strafraum. Dieser überlupfte zwar den herauseilenden Torwart, leider jedoch auch das Gästetor. In der 25. Minute dann ein berechtigter Freistoß für Oberschneiding aus knapp 30 Metern in halbrechter Position. Michal Vachovec brachte den Ball gut in den VfB-Strafraum. Und hier köpfte das Leder Christian Loidl unhaltbar für VfB-Torwart Bodo Schustik zum 0:1 ein. Jedoch hätte der Treffer nicht zählen dürfen. Nachdem der Freistoß ausgeführt war, wurde Klaus Baumann in der VfB-Abwehr klar gefoult - so kam Christian Loidl erst völlig frei zum Kopfball. Das Foulspiel an Klaus Baumann ignorierte jedoch Schiedsrichter Ziegler und gab den eigentlich irregulären Treffer. In der 35. Minute wieder ein guter Gäste-Konter. Nun parierte aber VfB-Torwart Bodo Schustok zweimal sehr gut gegen Matthias Ammer. In der 41. Minute hatte der VfB-Anhang den Torjubel schon auf den Lippen. Einen Eckball von André Demjaniuk wehrte ein Oberschneidinger Verteidiger genau vor die Füße von Andreas Lehner ab. Dieser nahm das Leder volley, doch der Ball klatschte an die Querlatte. Kurz darauf wurde Andreas Lehner ca. 40 Meter vor dem Tor gefoult. Den fälligen Freistoß brachte Benny Gürster in Richtung des Gästetores. Im Oberschneidinger Strafraum sprang der Ball einem Verteidiger an die Hand. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Benny Gürster sicher zum 1:1. Vom Anstoß eroberte sich der VfB den Ball. Daniel Stavlic dribbelte in den Oberschneidinger Strafraum. Ein Gäste-Verteidiger klärt den Ball zur Ecke - dabei kommen beide Spieler zum Fall. Plötzlich ein Pfiff von Schiedsrichter Ziegler- dieser deutete auf den Elfmeterpunkt und lief auch dorthin. Foulelfmeter für den VfB! Doch verständlicherweise reklamierte und protestierte Oberschneiding vehement - dann gab der Schiedsrichter Freistoß für Oberschneiding. Richtig wäre Ecke für den VfB gewesen...

Nach dem Wechsel passierte gut zehn Minuten fast nichts. Dann kam an der Torauslinie am 16er Eck des VfB-Strafraumes der Ball zu Simon Forster. Dieser spielte auf der Torauslinie Benny Gürster aus. Dieser blieb einen Meter weg von seinem Gegenspieler. Plötzlich fällt der Oberschneidinger Spieler - Schiedsrichter Ziegler pfiff Elfmeter. Diesmal brachten die Prosteste nichts ein - Christian Loidl verwandelte das Elfmetergeschenk zur 2:1 Gästeführung souverän. In der 75. Minute wurde Benny Gürster in der VfB-Defensive überlaufen - dieser hielt seinen Gegenspieler Alexander Gedrat klar an der Schulter. Berechtigter Foulelfmeter für Oberschneiding. Bodo Schustok hatte nach dem Elfmeterpfiff den Ball bereits im liegen gesichert - Alexander Gedrat zog aber trotzdem voll durch und traf VfB-Torwart Bodo Schustok an der Schulter. Dieser musste im übrigen am Abend zur Untersuchung in das Straubinger Krankenhaus - glücklicherweise wurde "nur" eine starke Prellung festgestellt. Konsequenzen für Alexander Gedrat: keine! Den berechtigten Strafstoß verwandelte Simon Forster sicher zum 1:3. In der 77. Minute spielte Benny Gürster das Leder Daniel Stavlic gut in die Gasse. Den ersten Schuss konnte der Oberschneidinger Torwart Fabian Brunner sehr gut zur Seite klären. Der Ball sprang erneut zu Daniel Stavlic, doch traf dieser mit seinem Nachschuss nicht in das nun verwaiste Gästetor, sondern visierte den Außenpfosten an. Kurz darauf fiel dann aber doch der 2:3 Anschlusstreffer aus VfB-Sicht! Eine gute Flanke von der rechten Seite von Daniel Stavlic köpfte Andreas Henke unhaltbar ein. Der VfB witterte nochmals die Ausgleichschance! Doch in der 84. Minute kamen bei einem normalen Laufduell ca. 30 Meter vor dem VfB-Tor beide Spieler zu Fall. Hier sah Schiedsrichter Ziegler ein Foulspiel und gab Freistoß für Oberschneiding. Diesen verwandelte Simon Forster sehenswert und unhaltbar für VfB-Keeper Bodo Schustok in das linke Kreuzeck zum 4:2 Siegtreffer für seinen TSV. In der 87. Minute reklamierten dann einige Gästefans bei einer angeblich falschen Abseitsentscheidung wieder auf das Heftigste. Diesmal wurde es sogar Schiedsrichter Ziegler noch endlosen Beleidigungen zu viel und verwies unter Einsatz des Ordnungsdienstes einen Zuschauer noch aus dem Stadion.

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de