... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

VfB Straubing II - SV Türk Gücü Straubing 1 : 0 (Hz.: 1:0)

Nachdem man in der Vorwoche völlig überflüssig das Spitzenspiel in Pondorf mit 2:4 verloren hatte, stand nun das nächste Heimspiel gegen den SV Türk Gücü und somit das nächste Derby auf dem Programm. Die Gäste bekommen Woche für Woche gute Kritiken, stellen mit Sicherheit auch eine der spielerisch stärksten Mannschaften der gesamten A-Klasse, aber dennoch konnte man erst zwei Siege und somit sechs Punkte auf der Habenseite verbuchen. Auf Hausherrenseite kehrten Anton Sennebogen und Manuel Kulzer in die Startelf zurück, auch Enis Topalovic stand zur Verfügung; dafür fehlte André Demjaniuk verletzungsbedingt und Dzemo Duranovic wegen Urlaub. Vor dem Spiel war klar, dass man nur mit einer konzentrierten Leistung über 90 Minuten – und dies vor allem auch in kämpferischer Hinsicht – gegen die spielstarken Gäste bestehen und den angestrebten Punktgewinn verwirklichen kann.

Vor 145 Zuschauern und der sehr guten Leitung von Schiedsrichter Erwin Obermeier (Neufahrn) begannen beide Mannschaften in den ersten zwanzig Minuten sehr vorsichtig und abwartend – so ergaben sich auch keine Torchancen. Dann erspielte sich unsere Elf aber ein Übergewicht und so konnte man in der 21. Minute auch die erste gefährliche Situation notieren. Dennis Toda spielt das Leder zu Manuel Kulzer, doch dessen Schuss geht doch noch klar am Tor vorbei. Kurz darauf dribbelt sich Andreas Henke durch die gesamte Hintermannschaft der Gäste, doch der Rückpass auf den einschussbereiten Manuel Kulzer ist etwas zu kurz, so dass im letzten Moment noch ein Gästeverteidiger klären kann. In der 26. Minute ein guter Pass von Manuel Kulzer auf Andreas Henke und dieser wird im Gästestrafraum gefoult – Elfmeter! Den Strafstoß verwandelte Sven Haindl sicher zur 1:0 Führung.

Nach dem Wechsel war dann Türk Gücü die klar spielbestimmende Mannschaft, unsere Elf hielt aber zumindest kämferisch voll dagegen. In der Defensive um Anton Sennebogen stand man relativ sicher und Bodo Schustok im VfB-Tor war auch stets auf dem Posten. In der 67. Minute kamen Stephan Grundner und Andrei Turcoman für Jürgen Schröter und Dennis Toda in die Partie und fügten sich nahtlos ein. Zwischen der 65. und 75. Minute schien der Ausgleich eigentlich fällig, doch bei drei hochkarätigen Chancen zeigten sich die Gäste vor dem Tor zu verspielt und kamen nicht zum finalen Torschuss. In den letzten 15 Minuten ergaben sich für die VfB-Elf insgesamt vier hochkarätige Konterchancen, jeweils mit 3:1 Überzahl, doch zu eigensinnig vergaben Sven Haindl, Manuel Kulzer und Andy Henke die Vorentscheidung. In der Schlussphase half Bastian Brett für Florian Gasch noch mit, den letztlich etwas glücklichen Heimsieg festzuhalten.

Durch diesen erneuten Dreier hielt man als Tabellendritter zum Spitzenduo Feldkirchen und Pondorf Anschluss; nächsten Sonntag führt der Weg der VfB-A-Klassenelf nach Kirchroth. Kirchroth steht unverständlicherweise im unteren Drittel der Tabelle, denn vom Spielerpotential müsste man eigentlich in der Spitzengruppe mitmischen. Für unser Team gilt es den Gegner nicht zu unterschätzen und mit einer konzentrierten und engagierten Leistung zum Erfolg zu kommen!

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de