... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

VfB Straubing - Grasshoppers Straubing 1:2 (Hz.: 0:2)

Chidebere Ukwa erzielte den Treffer zum 1:2 Endstand Foto: art-workx | Medien + Design

Nach der 0:2 Niederlage im Hinspiel verlor die VfB-Elf auch das Rückspiel gegen den Stadtrivalen mit 1:2. Die wenigen Zuschauer sahen dabei eine durchschnittliche A-Klassenpartie. Grasshoppers zeigte vor allem in der Defensive eine konzentrierte Leistung und ging so als nicht unverdienter Sieger vom Platz. Der VfB Straubing II musste stark ersatzgeschwächt und ohne gelernten Torwart in die Partie gehen. Bereits in der zweiten Spieminute bekamen die Grasshoppers Straubing einen berechtigten Freistoß zugesprochen. Aus ca. 18 Meter verwandelte diesen Andreas Faltermeier an Benjamin Gürster vorbei zum 1:0 für seine Farben. Keine 60 Sekunden später ein klarer Rückpass des Grasshoppers Verteidigers zu seinem Torwart Alexander Kinderknecht Doch Schiedsrichter Alfred Bugl (Hunderdorf) gab den fälligen Freistoß nicht; vielmehr erhielt Spielführer André Demjaniuk gelb wie Reklamieren. In der Folge wurde die VfB spielbestimmend und hatte auch drei gute Chancen, aber keinen Vollstrecker. Pech hatte Roland Györi in der 25. Minute mit einem Pfostenschuss. In der 40. Minute spielte Grasshoppers einen guten Konter. Wieder war Andreas Faltermeier zur Stelle und schloss diesen zur 2:0 Halbzeitführung für die Grasshoppers Straubing.

In der Halbzeit ging Dzemo Duranovic für Benjamin Gürster in das Tor. Trainer Andreas Kröber stellte auf Dreierkette in der Defensive mit Johannes Lahner, Daniel Ertl und Marcel Falter um; dafür spielte man mit drei Stürmern. Die VfB-Elf wurde zwar klar spielbestimmend, aber die Vielzahl an Chancen blieb aus. Pech hatte in der 51. Minute dann Benjamin Gürster. Einen Freistoß aus zentraler Position konnte der Gästetorwart Kinderknecht noch an die Latte lenken. Nach gut einer Stunde musste dann der angeschlagene Andreas Henke vom VfB endgültig aus dem Spiel. Chidibere Ukwa kam in die Partie. Dieser erzielte fünf Minuten nach seiner Einwechslung mit Übersicht den 1:2 Anschlusstreffer. Der Ausgleich für den VfB fiel aber nicht mehr. Dies lag auch an Schiedsrichter Alfred Bugl. Mit seiner Art der Spielleitung unterbrach er beidseitig jeglichen Spielfluss und sorgte mit seinen Entscheidungen auf beiden Seiten nur noch für kopfschütteln. Grasshoppers hatte in der zweiten Halbzeit eigentlich keinen einzigen gefährlichen Torschuss mehr. Sie verteidigten aber geschickt und gingen so letztlich als nicht unverdienter Sieger vom Platz.

VfB Straubing II:
Benjamin Gürster, Johannes Lahner, Daniel Ertl, Dzemo Duranovic, Arian Ahmetaj, André Demjaniuk, Andreas Lehner, Roland Györi, Andreas Henke (60. Chidibere Ukwa), Florian Gruber

Grasshoppers Straubing:
Alexander Kinderknecht, Dominik Schramm, Florian Bauer, Tobi Meier, Karl Grader, Markus Meier, Andreas Faltermeier (55. Dominique Siemens), Roman Fröhler, Philipp Liebl, Fabian Dietl, Werner Eder.

Tore:
0:1 (2.) Andreas Faltermeier
0:2 (40.) Andreas Faltermeier
1:2 (65.) Chidibere Ukwa

gelb-rote Karten:
Florian Gruber (78. Reklamieren)
Fabian Dietl (87. wiederholtes Foulspiel)

Schiedsrichter: Alfred Bugl (Hunderdorf)

Zuschauer: 25

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de