... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

VfB Straubing - TSV Langquaid 1:1

David Procházka kurbelte immer wieder das VfB-Spiel an

(ak) Die Zuschauer sahen eine mäßige Bezirksligapartie. Straubing war spielerisch leicht überlegen. Langquaid hielt mit Einsatz und Kampf dagegen. Der VfB vergab wieder zu viele Chancen. Das Schiedsrichtergespann bot beidseitig eine desolate Vorstellung.

Der VfB Straubing kam besser als Langquaid in die Partie. Bereits in der zweiten Minute gab es den ersten schönen VfB-Angriff. Nach einer feinen Kombination über Jaroslav Linhart und Michal Pospisil kam der Ball zu David Procházka. Dessen Torschuss konnte aber im letzten Moment noch von einem Gästeverteidiger geblockt werden. In der fünften Minute spielte Langquaid einen guten Konter. Den strammen Schuss von Christoph Weigl konnte aber VfB-Keeper Stephan Pratsch sicher parieren. Im Gegenzug fand ein langer Flugball von Miroslav Stepanek auf der rechten Seite Daniel Stavlic. Dieser zog gut in den Langquaider Strafraum und legte den Ball am Fünferhalber quer. Doch Manriyan Angelov verpasste den Ball knapp. In der zwölften Spielminute eroberte Michal Pospisil in der Langquaider Hälfte das Leder. Der spielte den Ball Daniel Stavlic mustergültig in die Gasse. Dieser überlief seinen Gegenspieler und steuerte alleine auf das Langquaider Tor zu. Plötzlich zeigte aber der Linienrichter völlig falsch eine Abseitsposition an. Apropos Linienrichter, bzw. Schiedsrichter. Das gesamte Schiedsrichtergespann hatte einen rabenschwarzen Tag. Schiedsrichter Fabian Riedl (Grafenau) stellte sich in den Mittelpunkt der Partie und nicht das Spiel. Er verteilte zehn gelbe und eine gelb-rote Karte. Dies in einem von beiden Seiten äußerst fair geführten Spiel. Beide Linienrichter standen zudem mit der Abseitsregel auf Kriegsfuß. Vor allem in der zweiten Halbzeit nahmen die fehlerhaften Abseitsentscheidungen groteske Züge an. Aner zurück zum Spiel! In der 16. Minute gab es wieder eine gute VfB-Kombination. Daraus resultierend konnte Mariyan Angelov von der linken Seite alleine auf das Langquaider Tor laufen. Doch wieder sah nur der Linienrichter eine Abseitsposition. Gut zehn Minuten später gab es dann aber die große Chance zum VfB-Führungstreffer. Mariyan Angelov lupfte den Ball über die gesamte Gästeabwehr. Daniel Stavlic hob das Leder über den herauseilenden Torwart. Leider aber auch über die Querlatte. Bis zum Halbzeitpfiff verflachte die Partie zusehends und es gab beidseitig keine nennenswerte Aktionen mehr.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte die Heimelf wieder den besseren Start. Jaroslav Linhart spielte das Leder vor dem Gästestrafraum quer zu David Procházka. Dessen Schlenzer ging aber doch klar über das linke Kreuzeck. Kurz darauf legte Michal Pospisil den Ball Mariyan Angelov gut in die Gasse. Doch wieder folgte eine falsche Abseitsentscheidung. In der 63. Minute konnte der VfB-Anhang dann aber die 1:0 Führung bejubeln. Michal Pospisil setzte sich gut auf der rechten Seite im Langquaider Strafraum durch. Dessen flache Hereingabe verwandelte Daniel Stavlic aus Nahdistanz. Vier Minuten später stand es aber dann auch schon 1:1. Einen guten Gästekonter schloss Andreas Steffel aus Nahdistanz unhaltbar für VfB-Torwart Stephan Pratsch ab. Dies war der zweite und zugleich letzte Langquaider Torschuss des gesamten Spieles. In der 75. und 78. Minute gab es nochmal zwei Großchancen für den VfB. Erst traf Maryian Angelov in Rücklage nach einem tollen Spielzug über David Procházka und Jaroslav Linhart das leere Gästetor nicht. Dann köpfte Jaroslav Linhart am langen Pfosten ein guten Flankenball über den Gästetorwart hinweg von Daniel Ertl links neben den Pfosten. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 1:1 und Langquaid konnte letztlich etwas glücklich einen Punkt entführen. VfB-Trainer Axel Dichtl: "Ich kann meiner Mannschaft eigentlich nicht viel vorwerfen. Wir haben wieder einiges in das Spiel investiert. Aber wieder konnten wir drei klarste Torchancen nicht nutzen. Langquaid spielte solide und hatte mit Hannes Wagner und Mehmet Sin ihre Leistungsträger. Natürlich ist es ärgerlich, dass wir erneut zwei Punkte haben liegen lassen."

VfB Straubing:
Stephan Pratsch, Klaus Baumann (38. Sebastian Fürstenau), Miroslav Stepanek, David Procházka, Jehal Noman, Michal Pospisil, Jaroslav Linhart, Vitalji Abb, Michael Kettl (59. Daniel Ertl), Mariyan Angelov (81. Kadir Filiz), Daniel Stavlic.

TSV Langquaid:
Armin Pillmeier, Zdenek Becka, Christoph Stich (57. Benjamin Huber), Fabian Dippold, Andreas Steffel, Hannes Wagner, Martin Kokrda, Daniel Dollmann (70. Johannes Bachhuber), Christoph Weigl (57. Benjamin Bachhuber), Patrik Dornabyl, Mehmet Sin.

Torfoge:
1:0 (63.) Daniel Stavlic
1:1 (67.) Andreas Steffel.

gelb-rote Karte (85.) Sebastian Fürstenau

Schiedsrichter: Fabian Riedl (Grafenau);
Linienrichter: Marco Öttl und Bernhard Pendleder

Zuschauer: 195

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de