... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

VfB Straubing - Kirchroth 7:5

Jaroslav Linhart (VfB Straubing) bereitete beide VfB-Tore mustergültig vor // Foto: Dieter Siering

(ak) Die Zuschauer sahen einen echten Pokalfight. Beide Mannschaften gingen zwar ersatzgeschwächt in die Partie, davon
war aber nichts zu merken. In der ersten Halbzeit ging Kirchroth mit 2:0 in Führung, der VfB konnte die Partie in der
zweiten Halbzeit zum 2:2 ausgleichen. Im Elfmeterschießen war dann der VfB Straubing die glücklichere Elf und zog so
in das Pokalhalbfinale ein.
 
Vom Anpfiff weg waren beide Mannschaften im Offensivmodus. Die erste Großchance hatte dann in der zehnten Minute Kirchroth. Dominik Waas setzte sich sehr gut auf der rechten Außenbahn durch. Dessen flache Hereingabe fand am langen Pfosten Tobias Lermer. Doch dieser schob aus Nahdistanz alleine vor dem Tor den Ball dem VfB-Torwart Alexander Brandl genau in die Arme. Im Gegenzug konnte ein Kirchrother Verteidiger nach schöner Flanke von Jaroslav Linhart gerade noch vor dem einschussbereiten Daniel Stavlic klären. Fünf Minuten spielte Kirchroth einen guten Konter. Dominik Waas zog alleine vor dem VfB-Torwart ab, doch der VfB-Torwart parierte den Flachschuss gut. In der 23. Minute fand ein punktgenauer Eckball von Jaroslav Linhart am Kirchrother Fünferhalber Tsvetan Antov. Doch dessen Kopfball ging knapp über die Querlatte. Keine 60 Sekunden später fast einer Kopie der letzten Ecke. Doch diesmal lenkte der Kirchrother Torwart den Kopfball von Tsvetan Antov mit einer Glanzparade noch um den Pfosten. In der 30. Minute hatte der VfB-Anhang den Torjubel schon auf den Lippen. Aaron Bice spielte Daniel Stavlic das Leder in die Gasse. Dieser zog knapp innerhalb des Kirchrother Strafraumes ab. Der Ball sprang jedoch von der Unterkante der Latte zurück in das Spielfeld. Keine zwei Minuten später eroberte der Kirchrother Dieter Scheitinger den Ball und spielte zu Domink Waas. Dessen Flankenball spielte VfB-Innenverteidiger Daniel Ertl dem Kirchrother Stürmer Fabian Bründl genau in die Füße. Dieser nahm das Geschenk dankend an und verwandelte unhaltbar mit einem Flachschuss zum 1:0 für Kirchroth. Kirchroth hatte jetzt Oberwasser und legte nach. Gut Minuten nach dem Führungstor spielte nun Mohmaned Jebali einen kapitalen Fehlpass im eigenen Strafraum. Diesmal nutzte diesen Tobias Artmann eiskalt zum 0:2 aus.

In der Halbzeitpause wurden auf VfB-Seite deutliche Worte gesprochen. Und die VfB-Elf kam motiviert aus der Kabine. Vorweg gesagt hatte die VfB-Elf in der zweiten Halbzeit ein spielerisches Übergewicht, wobei Kirchroth aber immer wieder gefährlich konterte. Der VfB hätte auch fast einen perfekten Auftakt nach Wiederanpfiff gehabt. Aber Michal Pospisil traf mit seinem Drehschuss von der Kirchrother Strafraumgrenze erneut nur die Querlatte. Der Anschlusstreffer fiel dann aber in der 60. Spielminute. Jaroslav Linhart setzte sich gut auf der rechten Außenbahn durch. Dessen präziser Flankenball von der rechten Seite fand Daniel Stavlic. Dieser schob den Ball mit Übersicht am Gästetorwart Dominik Grunert vorbei zum 1:2 in das Tor. Der VfB blieb nun am Drücker und schaffte gut zehn Minuten vor Ende den dann verdienten Ausgleich. Wieder bereitete Jaroslva Linhart mit einem Flankenball von der rechten Seite gut vor - Mariyan Angelov traf dann am langen Pfosten volley zum 2:2. Nachdem fast im Gegenzug VfB-Keeper Alexander Brandl nochmals gut gegen Dominik Waas parierte stand das Unentschieden fest. Es folgte nun sofort das Elfmeterschießen. VfB-Trowart Alexander Brandl parierte gleich den ersten Elfmeter des Kirchrothers Tobias Lermer sehr gut. In der Folge trafen alle VfB-Schützen. So ging schließlich der VfB Straubing als Sieger vom Platz, der in diesem tollen Pokalspiel das glücklichere Ende auf seiner Seite hatte. Der VfB Straubing trifft nun zu Hause im heimischen Stadion am kommenden Dienstag, 12. April um 19 Uhr im Pokal-Halbfinale auf die SpVgg Plattling.
 
VfB Straubing: Alexander Brandl, Daniel Ertl, Mariyan Angelov (84. Valentin Popescu), Jehal Noman, Aaron Bice (46. Michal Pospisil), Daniel Stavlic, Patrick Eberl, Jaroslav Linhart, Michael Kettl, Mohamed Jebali (36. Mato Marcinkovic), Tsvetan Antov.
SC Kirchroth: Dominik Grunert, Matthias Danner, Thomas Ernst (46. Philip Gürster), Fabian Bründl (65. Tobias Lermer), Dieter Scheitinger, Fabian Fuchs, Dominik Protschka (57. Valentin Färber), Tobais Lermer (46. Andreas Wallner), Dominik Waas, Maximilian Seidl (87. Domink Protschka), Tobias Artmann (75. Thomas Ernst).
 
Tore:
0:1 (31.) Fabian Bründl
0:2 (37.) Tobias Artmann
1:2 (60.) Daniel Stavlic
2:2 (78.) Mariyan Angelov;

Elfmeterschießen:
3:2 Daniel Ertl
3:2 Tobias Lermer scheitert an VfB-Torwart Alexander Brandl
4:2 Michal Pospisil
4:3 Andreas Wallner
5:3 Tsvetan Antov
5:4 Dominik Protschka
6:4 Michael Kettl
6:5 Fabian Fuchs
7:5 Daniel Stavlic
 
Schiedsrichter: Dominik Diaz (RSV Ittling)

Zuschauer: 205

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de