... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

VfB Straubing - FC Ergolding 2:3

Michael Roider (rechts im Bild) traf zum 1:0 für den FC Ergolding / Foto: Mark Glatki

(ak) Bei herrlichem Fußballwetter sahen die Zuschauer eine sehr unterhaltsame Bezirksligapartie. Ergolding war dabei aufgrund des späten Siegtreffers der etwas glückliche, aber letztlich verdiente Sieger. Schiedsrichter Roland Achatz (Arrach) und seine Linienrichter waren ein sicheres Gespann und leiteten das Spiel gut.

Vom Anpfiff weg zeigte der Tabellenführer Ergolding seine Klasse. Und vorweg gesagt war Ergolding in der ersten Halbzeit spielerisch und auch läuferisch eine Klasse besser als der VfB. Der VfB musste zwar krankheitsbedingt auf David Procházka und aus privaten Gründen auf Jaroslav Linhart verzichten, zeigte aber speziell in Halbzeit Eins zu wenig Einsatz. Die große Chance zum Führungstreffer hatte aber der VfB in der elften Spielminute. Michael Kettl spielte den Ball gut Michal Pospisil in die Gasse. Dieser versuchte den Gästetorwart zu tunneln. Doch Michael Hanglberger blieb in dieser 1:1 Situation Sieger. In der 15. Minute nutzte Ergolding Ihre erste Chance zum 1:0. VfB-Keeper klatschte das Leder dem Ergoldinger Michael Roider unglücklich vor die Füße. Dieser hatte dann keine Probleme in das leere VfB-Tor zu treffen. In der Folge hatte Ergolding drei sehr gute Torchancen. Doch zweimal konnte Stephan Pratsch gut gegen Michael Roider parieren. Einmal zielte dieser knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 26. Minute gab es einen Eckball für den VfB. Den guten Eckball von Daniel Ertl köpfte aber Michal Pospisil dem Gästetorwart genau in die Arme. Knapp zehn Minuten später stand es dann aber schon 2:0 für Ergolding. Einen guten Konter über Michael Roider schloss Fabian Stadtmüller unhaltbar ab.

In der zweiten Halbzeit steigerte sich der VfB und konnte die Partie offener gestalten. Und in der 56. Minute gab es auch wieder eine gute Möglichkeit für die Dichtl-Elf. Ein präziser Freistoß von Daniel Ertl von der rechten Seite fand im Ergoldinger Strafraum Miroslav Stepanek. Dieser legte den Ball mit dem Kopf zurück auf Daniel Stavlic. Dessen Schuss von der Strafraumgrenze ging aber doch deutlich über die Querlatte. Im Gegenzug das vermeintliche 3:0 für Ergolding. Doch Christoph Konietzny stand bei seinem Torschuss knapp im Abseits. Drei Minute konnte Daniel Stavlic völlig frei aus knapp 15 Metern abziehen. Doch auch dieser Schuss ging klar am Gästetor vorbei. Bis zur 80. Minute sah Ergolding dann schon wie der sichere Sieger aus. Aber die Schlussphase der Partie war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. In der 81. Minute fand ein erneut guter Freistoß von Daniel Ertl am Ergoldinger Fünferhalber Michal Pospisil. Dessen Kopfball ging zwar noch an die Latte. Den Abpraller netzte aber dann Noman Jehal zum 1:2 ein. Vom Anstoß weg eroberte sich der VfB den Ball. Miroslav Stepanek spielte das Leder Mariyan Angelov in die Gasse. Dessen Torschuss konnte aber der Gästetorwart Michael Hanglberger mit einer tollen Parade klären. Im Gegenzug gab es einen guten Ergoldinger Konter. Doch Patrick Hirschmüller brachte letztlich den Ball nicht im dann leeren VfB-Tor unter. In der 88. Minute gab es wiedern einen Freistoß für den VfB von der rechten Seite. Daniel Ertl zirkelte den Ball gekonnt in die Mitte und Kadir Filiz brauchte am langen Pfosten das Leder nur noch einschieben. 2:2 Unentschieden! Keine 60 Sekunden später ein guter VfB-Konter. Sebastian Fürstenau legte sich auf der rechten Außenbahn das Leder am Gegenspieler vorbei. Der Ergoldinger Armin Schnur zog als letzter Mann die Notbremse auf Höhe der Mittellinie, sah dafür aber nur die gelbe Karte. Diese erhielt auch Sebastian Fürstenau wegen Reklamieren. Eigentlich gab es keinen Grund für eine Nachspielzeit - aber die gab es reichlich. In der 93. Minute ein harter aber eigentlich fairer Zweikampf von Sebastian Fürstenau mit seinem Gegenspieler auf der rechten Seite in der VfB-Hälfte. Schiedsrichter Achatz sah aber nicht nur ein Foulspiel, sondern stellte Sebastian Fürstenau auch noch mit gelb-roter Karte vom Platz. Und der Freistoß hatte Folgen. Der Ball kam in den VfB-Strafraum. Dort rutschte Miroslav Stepanek aus und so kam der Ball zu Patrick Hirschmüller. Dieser traf dann aus Nahdistanz zum 3:2 für Ergolding. Bis zum Abpfiff in der 96. Minute gab es dann keine richtige Ausgleichschance mehr für den VfB. Ergolding hatte das Glück des Tabellenführers am Ende des Spiels. Jedoch war Ergolding über 70 Minuten des Spiels die spielbestimmende Elf und hatte sich den Sieg letztlich auch verdient. Bitter natürlich für die VfB-Elf. Diese hätte den Punkt im Abstiegskampf gut gebrauchen können.

VfB Straubing: Stephan Pratsch, Miroslav Stepanek, Daniel Ertl, Jehal Noman, Michal Pospisil (91. Andreas Henke), Vitalij Abb, Michael Kettl (67. Kadir Filiz), Mariyan Angelov, Daniel Stavlic, Manuel Kratschmann (77. Klaus Baumann), Sebastian Fürstenau. FC Ergolding: Michael Hanglberger, Maximilian Antony (95. Dennis Künast), Benjamin Sowade, Armin Schnur, Michael Roider (82. Thomas Sigl), Michael Schöttl, Christoph Konietzny (70. Patrick Hirschmüller), Daniel Treimer, Fabian Stadtmüller, Jonas Härtl, Sebastian Lackermeier.

Torfolge:
0:1 (15.) Michael Roider
0:2 (35.) Fabian Stadtmüller
1:2 (81.) Noman Jehal
2:2 (88.) Kadir Filiz
2:3 (93.) Patrick Hirschmüller

gelb-rote Karte:
(93.) Sebastian Fürstenau

Schiedsrichter: Roland Achatz (Arrach)

Zuschauer: 150

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de