... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

SC Aufhausen - VfB Straubing 2:1 (Hz.: 0:1)

Vor ca, 150 Zuschauern und unter der eigentlich ordentlichen Leitung von Schiedsrichter Jens Lustinec (SV Buchhofen) trat die Dichtl-Elf zum Auftakt der Fühjahrsrunde in Aufhausen an - das schwache Hinspiel endete im letzten Jahr mit 1:1 (Torschütze VfB: Daniel Ertl). Auf VfB-Seite musste man heute (wie leider auch die kompette restliche Runde) neben Tobias Mendisch auf Alois Rothmeier (Krnorpelschaden) verzichten - Ben Schiller und Mariyan Angelov gingen angeschlagen in die Partie. Aber trotzdem startete die Dichtl-Elf schwungvoll in die Partie, ließ Ball und Gegner laufen und erspielte sich gleich gute Chancen. So konnte der zahlreiche VfB-Anhang dann bereits in der 7. Minute über die 1:0 VfB-Führung jubeln: ein guter Eckball von Daniel Ertl kommt zu Ben Schiller, dieser legt zu Jaroslav Linhart ab und dieser nagelt das Leder aus gut zehn Meter unter die Querlatte. Keine fünf Minuten später eine gute Kombination zwischen Josef Obermeier und Jaroslav Linhart, doch dessen Abschluss ist zu schwach. In der 18. Minute schien das 2:0 fällig, doch mit einer Glanzparade konnte der Hausherrenkeeper Markus Sauer gegen Mariyan Angelov das 2:0 verhindern. Unverständlicherweise stellte die VfB-Elf ab diesem Zeitpunkt komplett das Fußballspielen ein, während Aufhausen von Minute zu Minute sich zusehends in die Partie kämpfte. In der Haltzeitpause versuchte Trainer Axel Dichtl noch eindringlich seine Elf wachzurütteln - doch vorweg gesagt: vergeblich! Nach dem Wechsel kämpfte Aufhausen mit Herzblut um jeden Ball, agierte zwar eigentlich nur mit langen hohen Bällen - doch konnte so die VfB-Elf zunehemend in Bedrängnis bringen. Eigentlich logische Folge war in der 68. Minute der 1:1 Ausgleichstreffer für Aufhausen, als Kevin Heißenhuber das Leder überlegt am chancenlosen VfB-Keeper Tobias Huber vorbeischob. Nun wurde die Partie zunehmend hektischer und keine drei Minuten nach dem Ausgleich war Tobias Huber bei einer Aufhausener Großchance zur Stelle und hielt noch das 1:1 fest. In der 80. Minute dann plötzlich nochmal die große Möglichkeit für den VfB zum 2:1 - doch nach gutem Zuspiel von Josef Obermeier vergibt Kadir Filiz alleine vor dem Hausherrentorwart. Keine 60 Sekunden später erobert sich Jaoslav Linhart das Leder, der Aufhausener Verteidiger reisst als letzter Mann kurz vor dem Strafraum Jaroslav Linhart um - doch statt Freistoß und roter Karte wegen Notbremse ließ Schiedsrichter Lustinec - zum Entsetzten aller VfB`ler - das Spiel weiterlaufen. Doch es kam noch schlimmer: in der 87. Minute kommt das Leder zum Aufhausener Florian Hödl und dessen Sonntagschuss aus 20 Metern geht unhaltbar in den rechten Torwinkel! In den letzten Minuten warf die VfB-Elf dann nochmal alles nach vorne, doch spätestens beim sehr guten Aufhausener Torwart Markus Sauer war Endstation! Fazit: Aufhausen gewann aufgrund Ihrer unbändigen Kampfkraft und dem großen Siegeswillen nicht unverdient und die VfB-Elf hat mit einer solchen Leistung mit Sicherheit keine Chance um die Aufstiegsrelegation mitzuspielen.

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de