... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

1/2-Finale Totopokal VfB Straubing - SpVgg Plattling 3:0

(ak) Beide Mannschaften mussten das Pokalhalbfinale ersatzgeschwächt bestreiten. Die Heimelf kam aber
vorweg gesagt damit besser zurecht als die Gäste. So gewann der VfB dieses Spiel letztlich verdient und
zog so in das Totopokal-Kreisfinale ein, welches am Donnerstag, 05. Mai (Christi Himmelfahrt) ausgetragen wird.
 
Die VfB-Elf begann schwungvoll und bereits in der vierten Spielminute gab es den ersten Torschuss des VfB. Aaron Bice legte
gut zu Mariyan Angelov ab, doch dessen Schlenzer von der Strafraumgrenze ging am rechten Pfosten vorbei. Sieben Minuten
später schien dann schon die VfB-Führung fällig. Aaron Bice spielte den Ball Jaroslav Linhart gut auf der rechten Außenbahn in den
Lauf. Dieser legte das Leder quer zu Daniel Stavlic, doch alleine vor dem Plattlinger Tor traf dieser den Ball nicht richtig, bzw. wurde
bei seinem Torschuss von der tiefstehenden Sonne geblendet. In der 18. Minute dann ein erster Konter von Plattling, doch
Mato Marcinkovic konnte im letzten Moment vor dem einschussbereiten Michael Breu klären. In der 39. Minute gab es die nächste Großchance für den VfB. Dusan Ostojic brachte einen Freistoß aus dem Mittelfeld gut auf die rechte Seite zu Michael Kettl. Dessen genauen Flankenball verlängerte Aaron Bice per Kopf zu Mariyan Angelov, doch dessen Volleyschuss parierte der Plattlinger Torwart
mit einer Glanzparade zur Ecke. Doch diese hatte Folgen. Patrick Eberl brachte den Eckball punktgenau zu Mato Marcinkovic und dessen wuchtiger Kopfball ging unhaltbar zum 1:0 in das Tor.
Auch nach dem Seitenwechsel blieb die VfB-Elf am Drücker, doch in der 52. Minute hatte Plattling die große Chance zum Ausgleich.
Nach einem Plattlinger Eckball kam das Leder zu Benjamin Schiller, Aber dessen Volleyschuss konnte der sichere VfB-Torwart Alexander Brandl mit einer tollen Fußabwehr klären. Aus dieser Aktion entwickelte sich ein präziser VfB-Konter. Mariyan Angelov legte an der Plattlinger Strafraumgrenze vor dem Plattlinger Torwart quer zu Daniel Stavlic, doch dieser schob den Ball rechts am leeren Tor vorbei.
In der 68. Minute dann aber doch das vorentscheidende 2:0 für den VfB. Der Plattlinger Torwart Johannes Wildfeuer leistete sich am eigenen Strafraum ein ungenaues Zuspiel. Mariyan Angelov erahnte den Pass, schnappte sich den Ball und schlenzte diesen aus 25 Metern in das leere Plattlinger Tor. Plattling bemühte sich noch um den Anschlusstreffer, doch VfB-Torwart Alexander Brandl war bei zwei Plattlinger Torschüssen zur Stelle. In der 89. Minute dann noch ein feiner VfB-Konter. Daniel Stavlic spielte einen guten Diagonalball zu Jaroslav Linhart, dieser legte mit Übersicht quer und Valentin Popescu brauchte den Ball nur noch über die Torlinie zum 3:0 Endstand schieben. Letztlich ein verdienter VfB-Sieg, welcher somit auch verdient in das Finale einzog. Das Schiedsrichtergespann um Schiedsrichter Markus Erndl (FC Künzing) mit seinen Linienrichtern Florian Steininger (SV Deggenau) und Andreas Biller (SV Winzer) leiteten die Partie sicher.
 
VfB Straubing:
Alexander Brandl, Mato Marcinkovic, Daniel Ertl, Aaron Bice (82. Kadir Filiz), Dusan Ostojic (68. Valentin Popescu), Patrick Eberl, Jaroslav Linhart (89. Florian Gruber), Michael Kettl, Mariyan Angelov, Daniel Stavlic, Sebastian Fürstenau.

SpVgg Plattling:
Johannes Wildfeuer, Benjamin Schiller (81. Thomas Dullinger), Tobias Eckl, Michael Döschl, Michael Ferstl, Michael Breu (71. Martin Weber), Michael Steibl, Nico Koplanov, Roman Hagengruber, Hermann Krinner (71. Emre Adali), Michael Eyerer.
 
Tore:
1:0 (40.) Mato Marcinkovic
2:0 (68.) Mariyan Angelov
3:0 (89.) Valentin Popescu

Schiedsrichter: Markus Erndl (Osterhofen)

Zuschauer: 100

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de