... lade FuPa Widget ...
VfB Straubing auf FuPa
... lade FuPa Widget ...

ETSV Landshut 09 - VfB Straubing - 1 : 2

(ak) Unter der Leitung von Ulrike Riedl (Rimbach) sahen die wenigen Zuschauer ein durchschnittliches
Bezirksligaspiel. In der ersten Halbzeit war die Partie noch relativ ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit
war aber dann die VfB-Elf klar spielbestimmend und gewann verdient mit 2:1.
 
Den besseren Start in das Spiel hatte der VfB Straubing. In den ersten Spielminuten näherte man sich bereits
dreimal gefährlich dem Hausherrentor. Die größte Chance zum Führungstreffer hatte dabei Michal Pospisil in
der siebten Spielminute. Aus spitzem Winkel klärte jedoch der Hausherrentorwart Patrick Debera sehr gut.
In der 16. Minute gab es Eckball für Landshut. Der Ball kam zu Burim Sadriji. Dieser zog aus der Drehung im Strafraum ab.
Doch VfB-Torwart Stephan Pratsch klärte mit einer Glanzparade den Schuss. In der 19. und
20. Minute gab es kurz nacheinancher drei Schusschancen für den VfB. Doch sowohl Mariyan Angelov,
Jaroslav Linhart als auch Jehal Noman schossen knapp am Tor vorbei; einmal parierte der Hausherrentorwart Debera gut.
In der 29. Minute eine gute Flanke von Jaroslav Linhart über die Hausherrentorwart hinweg. Am
langen Pfosten konnte aber eine Landshuter Verteidiger gerade noch vor dem einschussbereiten Mariyan Angelov
klären.
In der ersten Halbzeit waren die Spielanteile noch relativ ausgeglichen. Zur zweiten Halbzeit kam aber die VfB-Elf schwungvoller aus der Kabine. Und der VfB blieb auch die gesamte zweite Hälfte spielbestimmend. Bereits zwischen der 45. und 55. Spielminute musste Hausherrentorwart Patrick Debera mehrmals in höchster Not klären. Michal Pospisil und Daniel Stavlic scheiterten dabei freistehend vor dem Gästetor aus jeweils gut zwölf Metern. In der 59. Minute belohnte sich dann aber der VfB mit der 1:0 Führung. Vitalij Abb zog von der Strafraumgrenze ab. Mariyan Angelov fälschte am Fünferhalber unhaltbar ab. Kurz darauf gab es nochmals zwei gute Chancen für den VfB. Aber Michal Pospisil und Jehal Noman vergaben.
Das 2:0 erzielte dann aber Daniel Stavlic mit viel Übersicht mit einem Flachschuss in das rechte untere Toreck. Die Vorlage gab Jaroslav Linhart mit einem punktgenauen Flankenball. In der 72. Minute gab es Freistoß für den VfB. Daniel Ertl zog aus knapp 40 Metern ab. Der Hausherrentorwart konnte den Ball nur noch vorne abklatschen. Jaroslav Linhart setzte dann Nachschuss aber neben den linken Pfosten. In der 77. Minute gab es den ersten Landshuter Torschuss in der zweiten Halbzeit. Philipp Tröger schoss aber klar rechts am Tor vorbei. Im Gegenzug setzte sich Michal Pospisil gut gegen zwei Landshuter Verteidiger durch.
Dessen Querpass fand den gerade zuvor eingewechselten Kadir Filiz. Dieser zog freistehend aus zehn Metern vor dem Tor ab.
Doch mit einer tollem Reflex bewahrte Patrick Debera seine Mannschaft vor dem 0:3. Kurz vor Spielende der überraschende Anschlusstreffer für Landshut. Andreas Schmideder traf aus klarer Abseitsposition zum 1:2. Kurz darauf folgte aber der Schlusspiff. Der VfB Straubing trat somit als verdienter Sieger die Heimreise an.
 
ETSV Landshut 09: Patrick Debera, Armon Ljevo, Felix Brütting, Oleg Kirpitschjow, Burim Sadriji, Kevin Treis, Philipp Tröger (74. Mladen Bjelobrk), Andreas Schmideder, Severin Brütting, Michael Hubrig, Tobias Mitter
 
VfB Straubing: Stephan Pratsch, Miroslav Stepanek, Daniel Ertl, Jehal Noman, Michal Pospisil, Jaroslav Linhart (87. Klaus Baumann), Vitalij Abb, Michael Kettl, Mariyan Angelov (83. Sebastian Fürstenau), Daniel Stavlic (79. Kadir Filiz), Manuel Kratschmann
 
Torfolge: 0:1 (59.) Mariyan Angelov, 0:2 (69.) Daniel Stavlic, 1:2 (89.) Andreas Schmideder
 
Schiedsrichter: Ulrike Riedl (Rimbach) - Zuschauer: 80

Zurück

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere eMail-Adresse:

info@vfb-straubing.de

VfB 1962 Straubing e.V.

Stadion Gaststätte:

09421 188 759 5

VfB 1962 Straubing e.V.

Unsere Webadresse:

www.vfb-straubing.de